×

Warnung

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Sonntag, 12. April 2020, 09:30 Uhr

Ein Wort zu Ostern 2020 –

statt eines Gottesdienstes

Ostern. Trotzdem! Jetzt gerade! Gegen die Angst, gegen die Einsamkeit, gegen die Ungewissheit, gegen Krankheit, Leid und Tod. Ostern!

Gott hat Jesus von den Toten auferweckt. Ostern bedeutet Leben, einen Neuanfang und ein Geheimnis.

Ein Geheimnis, weil wir nie wirklich dahinter kommen werden, was geschehen ist, wie es geschehen ist, wie wir uns vorstellen können, was geschehen ist. Die Auferstehung bleibt geheimnisvoll, wir können sie nur glauben.

Ein Neuanfang, weil Gott uns gezeigt hat, dass Neuanfänge immer wieder möglich sind, selbst da, wo wir es niemals vermuten würden, selbst nach dem Tod. Die Gemeinschaft bleibt, die Beziehung mit Gott und unsere Beziehungen untereinander, weil die Liebe immer neue Ausdrucksformen findet.

Das Leben, weil Gott ein Gott des Lebens ist, der das Leben will, der das Leben schützt und erhält, und der dafür sorgt und sorgen wird, dass wir leben.

Ostern. Gottes Versprechen, dass weder Leid noch Tod das letzte Wort haben werden, egal, wie übermächtig sie auch scheinen mögen, sondern dass Gott eines Tages das Leid beenden und uns von den Toten auferwecken wird. Ostern bedeutet Hoffnung und Zuversicht, dass wir leben werden, leben bei Gott.

Das feiern wir, in diesem Jahr etwas anders, nicht in der Kirche, mit der großen neuen Osterkerze, sondern zu Hause, jeder für sich, vielleicht mit einer kleinen Kerze. Ihr Licht strahlt genau so hell und sagt genau so deutlich: Das Leben ist stärker!

Ich grüße Sie herzlich zum Osterfest!

Ihre Pfarrerin Valeska Basse

Ort Breite Straße 38, 14199 Berlin